Donnerstag, 24. Juli 2008

Veit und Daniel nageln die Deckenbalken auf und passen dann die Schwelle im Obergeschoß an.

Am Abend werden die ersten Wandelemente gerichtet.

Frank, Alfred und ich schaffen die Fußbodendielen für das Obergeschoß ran, sortieren sie durch und beginnen sie zu verlegen.

Am Abend kommt es zu langen Klimawandelgesprächen mit Rainald.

Freitag, 25. Juli 2008

Veit und Daniel vernageln die gestern gestellten Wandelemente mit Holznägeln und passen die Streben ein, dann richten sie die erste Etage.

Frank und ich besäumen die Fußbodenbretter.

Ich schnitze Holznägel. Wonni mauert die Fundamentsockel der Nebengebäude.

Samstag 26. Juli 2008

Daniel beginnt den Boden oben zu verlegen und sägt die Falze aus den Dielen.
Die Fußbodendielen sind fünf Zentimeter dick und ohne Falze gesägt. Veit hatte einen großen Arbeitstisch gebaut, auf dem die Dielen nun mit der Handkreissäge einen Falz gesägt bekommen, beziehungsweise entsprechend ihrer späteren Verwendung konisch der gerade besäumt werden.

Ich besäume Dielung. Es ist sehr heiß und die Sonne sticht. Mit den schweren Maschinen kommt man ganz schön ins Schwitzen. Mit dem Sägemehl bildet sich so ein recht interessanter Belag auf dem Körper.