Dieser Artikel aus der Ostseezeitung vom 17.3.2018 hat uns dazu angeregt, einen Leserbrief zu schreiben.

Wir stellen hier beides zur Diskussion: