Sommertheater 2019 im Schloßpark Pansevitz

Wie es sich vielleicht schon herumgesprochen hat, sind wir in diesem Jahr aus familiären Gründen seitens des Regisseurs leider nicht in der Lage, das alljährliche Sommertheater im Schlosspark Pansevitz aufzuführen. Wir wissen, dass dies zu Enttäuschung führen wird, bitten jedoch bei unserer Fangemeinde um Verständnis.

Wir haben uns jedoch Gedanken gemacht, wie wir dafür einen Ausgleich finden können. Es gibt ja noch die „Rote Kugel „- unser Vereinsgebäude, und in dieser werden wir im Winter 2019 vier Theaterveranstaltungen aufführen. Es wird sich dabei um eine eigene Stückentwicklung handeln:

„Es war das Schönste auf der Welt…“

Diese dem „Bilbaosong“ aus der Brecht/Weill Oper entstammende Zeile gibt einem Abend den Titel, der den Lebensweg Bertolt Brechts anhand von Texten, Songs und Ausschnitten aus Theaterstücken nachzeichnet und ihn einerseits als einen der großen deutschen Sprachvirtuosen, andererseits als eine bedeutende Stimme in der Auseinandersetzung um eine gerechte Welt die Achtung des einzelnen Menschen, Humanität und Friedensliebe, zeigen soll.

Für das Ensemble der Hinterlandbühne Rügen e. V. soll dieser Abend den Auftakt für die Beschäftigung mit Brechts Schauspieltheorie und seiner Liedgestaltung bilden. Darüber hinaus will das Ensemble Musiker in seine Nähe ziehen mit denen dann ab 2020 die Oper „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ verwirklicht werden soll.

Geleitet wird die Arbeit von Boris Hruschka, der als Schauspieler und Regisseur auch für das Faustprojekt 2015 – 2018 verantwortlich zeichnete und der in den Jahren 1988 und 1989 in zwei Meisterkursen mit Gisela May in besonderer Weise mit Brechts Liedgestaltung vertraut wurde.

2 Veranstaltungen werden incl. eines Menüs angeboten. 2 Veranstaltungen finden nur für Theaterliebhaber statt.

Die Aufführungen werden im November und Dezember 2019 stattfinden. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.